Da mach ich auch mit!

Haben wir Sie von unserer Arbeit überzeugt und Sie wollen uns unterstützen?

Passiv oder Sie möchten sich vielleicht auch an unseren Aktionen beteiligen?

Hier können Sie unsere Beirittserklärung downloaden, sich unsere Satzung, Gebührenordnung ansehen oder ausdrucken und nachschauen, wie wir mit Ihren Daten umgehen….

Wir freuen uns auf Sie!

Unser Backofen wird erstmals angeheizt!

Bad Liebenzell: Premiere im Backhaus

Von Schwarzwälder Bote 30.05.2019 – 16:36 Uhr

Andreas Kling (von links), Marion Krause, Rüdiger Krause, Bernd Ringlstetter, Thomas Todt und Günter Kirchherr freuen sich schon auf den neuen Backofen. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote
Andreas Kling (von links), Marion Krause, Rüdiger Krause, Bernd Ringlstetter, Thomas Todt und Günter Kirchherr freuen sich schon auf den neuen Backofen. Foto: Privat Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Liebenzell-Beinberg. Das gemeinsame Projekt der Stadt Bad Liebenzell und des Fördervereins für das Dorfzentrum Beinberg, das Beinberger Backhäusle, macht Fortschritte. Zuletzt wurde der Backofen erstmals angefeuert, um den Rauchabzug zu testen.

Kücheneinrichtung muss montiert werden

Jetzt muss der Fußboden versiegelt und die Kücheneinrichtung montiert werden. “Wir müssen den gemauerten Ofen erst kennenlernen, seine Eigenschaften während des Heizens und Backens feststellen und sehen, wie er sich bei verschiedenen Wetterlagen verhält”, meint der Vorsitzende des Fördervereins, Rüdiger Krause. Bis Ende September sei aber wohl ausreichend Erfahrung gesammelt. Dann sollen Interessierte eingeladen werden, bei einem Dorffest die Backerzeugnisse zu probieren. Dabei wird auch die von Bad Liebenzells Bürgermeister Dietmar Fischer kreierte “Waldhufenkruste” vorgestellt.

Bericht im Schwarzwälder Boten über die Vorstandssitzung

Bad Liebenzell: Backhäusle wächst und gedeiht

 

Von Schwarzwälder Bote 08.04.2019 – 18:55 Uhr

Der aktuelle Vorstand mit Ehrenvorsitzendem und neu ernanntem Ehrenmitglied. Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

 
 
Der aktuelle Vorstand mit Ehrenvorsitzendem und neu ernanntem Ehrenmitglied.
Foto: Verein Foto: Schwarzwälder Bote

Bad Liebenzell-Beinberg. Mit einstimmig gewählten Vorstandsmitgliedern und einem neuen Ehrenmitglied kann der Förderverein für das Dorfzentrum Bad Liebenzell-Beinberg aufwarten. Der 92-jährige Hans Schroth erhielt in der diesjährigen Mitgliederversammlung die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied. “Mit seiner Ziehorgel ist er bei den Veranstaltungen des Fördervereins längst nicht mehr wegzudenken”, freut sich der Vereinsvorsitzende Rüdiger Krause.

Bolzplatzturnier gelungen

Eine harte, aber erfolgreiche Zeit liegt hinter dem Verein. In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende insbesondere an den langen Anlauf zum Bau des Backhäusles. Aber die Hürden sind überwunden. Nach erfolgreichem Spatenstich und Richtfest wächst das Gebäude zu einem Schmuckstück heran. Der weitere Innenausbau und die Außenanlagen stehen nun an.

Ein gelungenes Ereignis des vergangenen Jahres war auch ein Bolzplatzturnier. Vom Jugendgemeinderat veranstaltet und unterstützt durch den Förderverein, wurde damit der sanierte Platz wieder für den Spielbetrieb freigegeben.

 

Unter der Wahlleitung von Helmut Schiek sprachen die Mitglieder dem Vorsitzenden Rüdiger Krause und dem stellvertretenden Vorsitzenden Ingo Großhans für weitere drei Jahre das Vertrauen aus. Die seitherigen Beisitzer Günter Kirchherr und Bernd Ringlstetter bleiben dem Vorstand erhalten. Beisitzerin Connie Seibold und Schriftführer Thomas Todt tauschen die Ämter. Dankbar waren alle über die Bereitschaft von Joelle Kling, die Nachfolge des verstorbenen Kassenwarts Erich Keck anzutreten.

 

Die Kassenlage des Vereins ist trotz der enormen finanziellen Herausforderung durch den Backhäusle-Bau ordentlich. Mit der Beteiligung der Stadt Bad Liebenzell und der Förderung durch das LEADER-Programm der EU ist das Projekt für den Verein zu stemmen. Neben den Mitgliedsbeiträgen fließen Einnahmen durch Führungen über den Themenpfad Waldhufendorf. Regelmäßige Bewirtungen bei Wettbewerben wie dem Paracelsuslauf und Veranstaltungen wie dem Beinberger Advent lassen auf Gewinne hoffen.

Homepage findet Anklang

Die von Connie Seibold gestaltete und eingerichtete Internet-Seite des Vereins kann sich sehen lassen. Sie wurde von den Mitgliedern als sehr gut gelungenes Instrument der Öffentlichkeitsarbeit gewürdigt.

Hauptversammlug

 

  1.  

Einladung zur Mitgliederversammlung

am Samstag, 06. April 2019, 19.00 Uhr, im Waldhufensaal Beinberg

  

Sehr geehrte Damen und Herren

Liebe Mitglieder

Liebe Ehrengäste

Ihre Teilnahme würde uns sehr freuen

Tagesordnung:

  •  1. Begrüßung
  •  2.Bericht des Vorstands
  •  3. Bericht des Kassenwarts
  •  4. Bericht der Kassenprüfer
  •  5. Aussprache über die Berichte
  •  6. Entlastung des Vorstandes
  •  7. Bestimmung des Wahlleiters
  •  8. Wahlen     
  •      8.1. Wahl des Vorsitzenden
  •      8.2. Wahl des stellv. Vorsitzenden
  •      8.3. Wahl des Kassenwarts
  •      8.4. Wahl des Schriftführers
  •      8.5. Wahl der Beisitzer, 3 Personen
  •      8.6. Wahl der Kassenprüfer, 2 Personen
  •  9. Information Stand Backhäusle
  • 10. Termine und Ausblicke 2019
  • 11. Grußworte
  • 12. Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind bis eine Woche vor der Mitgliederversammlung schriftlich beim Vorsitzenden einzureichen.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Krause

Vorsitzender

Spatenstich – jetzt kann’s losgehen mit dem Backhaus!

... am 1.11.2018

“Schließlich passen die Projekt-Parameter in diesem Fall wie “ein Schlüssel ins Schloss” zu den Zielen, die das Leader-Förderprogramm der EU für die Gewährung von Finanzmitteln formuliert: Lebensqualität im ländlichen Raum sichern und erhalten; lebendige Dorfzentren schaffen; Gemeinschaft stärken; und das alles auch noch generationsübergreifend. Wobei auch die Verwendung heimischer Hölzer die Förderwürdigkeit wie in diesem Fall noch unterstützte. Besonders hervorgehoben wurde von Greger zudem, dass das Backhaus in direkter Nachbarschaft zum Kindergarten entsteht. Und dieser aktiv in die Aktionen und Aktivitäten des Backhauses später (und eigentlich ja auch jetzt schon, wie der Spatenstich zeigte) mit eingebunden werden soll.”

Zitat aus dem Artikel des Schwarzwälder Boten zum Spatenstich des Backhauses am 1.10.2018.


Ziele

Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der 1988 gegründet wurde. Die Ziele des Fördervereins haben sich im Laufe der Jahre geändert. Hilfe und Unterstützung beim Umbau des alten Schulhauses zum Dorfzentrum – darum ging es anfänglich. Für dieses Ziel setzte sich der Förderverein zusammen mit den anderen Vereinen im Ort und der Bevölkerung engagiert ein.

Nach der Sanierung und Fertigstellung des neuen alten Gebäudes blieben wir bis heute aktiv. Darum haben wir uns anschließend  neue Ziele gesetzt.

Zur Zeit wirken knapp 40 Mitglieder bei uns im Verein mit. Wir möchten das Ortsbild pflegen und weiterentwickeln. Wir möchten bswp. Maßnahmen und Veranstaltungen auf kultureller, sozialer und künstlerischer Ebene fördern. Uns ist außerdem die Zusammenarbeit mit anderen aktiven Institutionen wie Feuerwehr, Kindergarten, Stadtverwaltung und Vereinen sehr wichtig. 

Wir freuen uns über alle, die mithelfen wollen, unsre Ziele zu erreichen!

Ansprechpartner

Kontakt

Der 1. Vorsitzender des Fördervereins steht für Informationen zur Verfügung:

Rüdiger Krause, Maisenbacher Str.  21, 75378 Bad Liebenzell, Tel. 07052 935940

E-Mail: Ruediger.Krause@hauraton.com

Backhäusle

Unser aktuelles Projekt

Das derzeit anspruchsvollste Projekt ist der Neubau eines Backhauses im Dorfzentrum Beinberg.

Durch diese zusätzliche Infrastrukturmaßnahme soll eine weitere Möglichkeit geschaffen werden, die Dorfgemeinschaft zu stärken und Besucherinnen und Besuchern das Waldhufendorf Beinberg näher zu bringen. So wird sich das neue Gebäude dazu eignen, Veranstaltungen für die Bewohnerinnen und Bewohner des Ortes und aus dem gesamten Stadtgebiet durchzuführen. Das Backhaus kann aber auch ein idealer Platz sein, um nach durchgeführten Wanderungen einzukehren. Außerdem wollen wir alte Backtraditionen erhalten und pflegen.

Das Backhaus wird gegen Gebühr auch privat, z. B. für Familienfeste, gebucht werden können. Die Fertigstellung wird 2019 erfolgen.